Schnell mal Sonne tanken – Zypern im März

Nach mehreren Monaten mit Kälte, Schnee und grauem Himmel ist der März für mich klassisch ein Monat, in dem ich genug vom Winter habe. Zeit für eine Auszeit! Am besten in der Sonne. Und wenn man nicht gleich zwei bis drei Wochen verreisen will oder kann, dann eignet sich ein Ziel wie Zypern perfekt zum Sonne tanken. Mit nicht einmal dreieinhalb Stunden Flugzeit (München-Larnaca, Direktflüge z.B. mit Lufthansa oder Condor) ist Zypern schnell zu erreichen, direkt am Meer und bietet im März schon Temperaturen um die 20 Grad. Also auf in die Wärme – hier einige Reisetipps.

Sonne in Zypern
Der Sonne entgegen: Schon die Fahrt zum Hotel machte Lust auf Urlaub

Da die Insel geteilt ist, kurz der Hinweis: Ich schreibe über den südlichen, griechischen Teil – die Republik Zypern. Da man dort mit Euro zahlen kann und Englisch nahezu überall verstanden wird, ist es ein wirklich einfaches Reiseziel, das sich schon für ein langes Wochenende lohnt. Genau diesen Anspruch hatten wir letztes Jahr im März, als wir einfach nur ein bisschen die Füße hochlegen und die Seele baumeln lassen wollten.

Birgit beim Sonne tanken
Währen in Deutschland nochmal Schnee fiel, konnte ich Sonne satt genießen

Ein 5-Sterne-Hotel, das nicht allzu weit vom Flughafen entfernt und am Strand gelegen ist, fand sich mit dem Amathus Beach Hotel, das ich guten Gewissens weiterempfehlen kann, auch wenn die Hotelanlage schon recht groß ist. Zur Nebensaison im März hat man aber dennoch viel Privatsphäre und Platz.

Das Spa ist exzellent und die verschiedenen Restaurantbereiche bieten viel Abwechslung. Vor allem ein Abend im Grill Room ist sehr zu empfehlen. Wenn es warm genug ist, dann geht´s danach am besten ab auf die Terrasse der Sisha Lounge. Da es im Meer zu dieser Jahreszeit doch recht frisch ist, habe ich außerdem den Outdoor- und Indoor-Pool getestet und für gut befunden.

In direkter Umgebung des Hotels sind einige schöne Restaurants und die Strandpromenade. Entlang der Hauptstraße gibt´s aber auch ein paar nicht so schöne Ecken und viele Baustellen – für eine Erkundungstour mit der Kamera aber auch ganz gute Motive… Wer sich über die vielen Straßenkatzen wundert – die Einwohner sind ihnen wohlgesonnen und so werden sie gut ernährt, gepflegt und sogar untersucht und verarztet.

In Laufnähe des Hotels befindet sich die PUESTA Oyxter Bar, wo es hervorragendes Seafood gibt. Neben den frischen Austern und Meeresfrüchten, ist eine Spezialität auf Zypern Haloumi-Käse. Unbedingt essen!!

Seafood-Pasta
Seafood-Pasta in der Puesta Oyxter Bar

Ebenfalls nur einen kurzen Spaziergang entfernt kann man bei Live-Musik leckere Cocktails und asiatische Küche genießen. Das Sushi im „Tokyo“ war exzellent und die Gastfreundlichkeit besonders hervorzueben! Außerdem gibt es japanisches Teppanyaki und für extra viel Privatsphäre auch „private dining rooms“.

Das Hotel befindet sich etwa zehn Kilometer vor Limassol. Per Bus oder Taxi ist man also auch schnell in der zweitgrößten Stadt der Insel, die viele Möglichkeiten für Shopping, Sightseeing, Party und andere Freizeitgestaltung bietet. Teilweise haben Gassen und Gebäude einen etwas maroden Charme – aber sie haben Charme!

Restaurants gibt es dort en masse. Uns hat es beispielsweise sehr gut in der Ouisa Lounge gefallen und geschmeckt.

Salat
Leckere Salate…
Grillteller
…oder deftig griechischer Grillteller. Kulinarisch hat Zypern einiges zu bieten.

Neuer, moderner und schicker als die restliche Altstadt ist die „Marina“. Dort gibt´s luxuriöse Shoppingmöglichkeiten, Coffeeshops und Restaurants großer Ketten. Als es während unserer Urlaubszeit etwas geregnet hat, haben wir uns in eines der Kafees gerettet und da den Nachmittag mit Blick auf den Yachthafen genossen.

Für abends bietet die Marina schöne Bars und Restaurants und eine toll beleuchtete Flaniermeile.

The Yacht Club
„The Yacht Club“ – ein Restauranttipp für abends

Und wenn man schon im März auf Zypern ist, dann kriegt man vielleicht sogar den Karneval dort mit. Was bei uns Rosenmontag ist, feiert man auf Zypern als „Green Monday“ und dann ist sogar Arbeits- und schulfrei. Er ist der Abschluss einer ganzen Woche, in der fast täglich Paraden und Feste stattfinden.

Im April ist´s übrigens auch schön auf Zypern. Also warum nicht gleich buchen?! Oder für nächstes Jahr vormerken… Dann bin ich auch wieder da!
Liebe Grüße,

die Birgit

2 Comments

  1. Jenny Eckhardt

    Danke für den wundervollen Einblick. Mein Mann und ich reisen sehr viel und haben bereits die unterschiedlichsten Ortschaften und Hotels besucht. Glücklicherweise findet man online zahlreiche Blogs, die eventuell zum nächsten Reiseziel verhelfen.

Schreibe einen Kommentar