Finger formen ein Herz vor der Skyline von Barcelona

falling in Love with Barcelona

schockverliebt in barcelona

Barcelona bietet Kunst, Kultur. Architektur, Design, Historie, Essen, Nightlife, Shopping, Strand und Meer/mehr: Wenige Orte auf der Welt vereinen all das und sind von Deutschland auch noch erschwinglich und schnell zu erreichen. Barcelona bietet die perfekte Mischung aus Städtetrip und Strandurlaub!
Acht Tage habe ich diesen Sommer in Barcelona verbracht und acht vollkommen unterschiedliche Facetten der Stadt kennengelernt. Jeder Tag bot eine neue Sichtweise auf die katalonische Metropole. Bei sommerlichen 30 Grad war das Abwechslung und Urlaubsfeeling satt!

Birgit mitten in Barcelona

Sightseeing

Wunderschön ist zum Beispiel das Gelände rund um den Magischen Brunnen von Montjuïc. Wenn der Brunnen abends beleuchtet ist und seine Wasserspiele starten, dann ist das wirklich magisch. Ebenso der Sonnenuntergang dort! Am besten ganz oben am Museu Nacional d’Art de Catalunya ansehen.

Gaudi

Allgegenwärtig in Barcelona ist die Architektur von Antoni Gaudí. Besonders schön ist der von ihm gestaltete Park Güell und die irre beeindruckende und immernoch im Bau befindliche Sagrada Familia. Für letztere unbedingt vorher (online) Tickets kaufen, sonst steht man u.U. zwei Stunden lang an. Um mehr über die Bauwerke – und die Stadt im Allgemeinen – zu erfahren, lohnt auch eine Privattour mit einheimischen Guides.


Strand & the City

Auch Beachboys und Wassernixen kommen in Barcelona nicht zu kurz. Die Sandstrände und die vielen Cafés rundherum bieten Urlaubsfeeling pur! Besonders trendy (und entpsrechend hochpreisig) ist es rund um das W-Hotel. Schöne Menschen und coole Locations inklusive!

Strandtag in SitgesTag am Meer

Dort und auch sonst an den öffentlichen Stränden ist allerdings immer großes Tohuwabohu.
Wer´s dazwischen etwas ruhiger mag, nimmt sich ein Mietauto und fährt etwas auswärts. Wir haben einen Ausflug ins knapp 40 Kilometer entfernte Sitges gemacht.
In dem (übrigens sehr schwulenfreundlichen) Ort und auf dem Weg dorthin gibt´s schöne Beachclubs und auch öffentliche Strandabschnitte, auf denen nicht annähernd so viel los ist, wie an den Hotspots direkt in Barcelona.
Lohnt sich, wenn man mehr als ein Wochenende bleibt!

citylife

Auch ein Besuch der Prachtstraße „Las Ramblas“ gehört zum Pflichtprogramm in Barcelona. Unbedingt die kleinen Gässchen mit den vielen schönen Kirchen, Boutiquen und Cafés rundherum erkunden!

Barcelona: lecker!

Und natürlich ist in Barcelona auch kulinarisch einiges geboten!
Mittags gibt es in den meisten Restaurants abseits der Touri-Meilen sehr gute 3-Gang-Mittagsmenüs für ca. 10-15 Euro, oft auch schon inklusive eines GetObststand in der Markthalle in Barcelonaränks.

Einen Snack in den Markthallen des Boqueria mitten in Barcelona sollte man sich auch nicht entgehen lassen. Dort leuchten Obst und frisch geprässte Säfte in wunderbaren Farben und daneben gibt es landestypischen Käse, Fleisch und Fisch.

Abends sollte man unbedingt mal Tapas oder Pinchos essen gehen. In der Calle Blai reihen sich Pinchos-Restaurants aneinander, in denen man die kleinen belegten Brötchen zu je einem Euro bekommt und auf viele Einheimische trifft.

am abend

Für ein Abendessen mit tollem Blick über die Stadt gibt es auf der ehemaligen Arena und dem heutigem Kaufhaus Centre Comercial Arenas eine Vielzahl schöner Restaurants. Direkt gegenüber ist auch die Rooftop-Bar des B-Hotels empfehlenswert für einen Drink am Abend.

Danach ist am Wochenende in der Partymeile rund um den Port Olímpic für alle Geschmäcker was dabei. Den Eintritt spart man sich, wenn man sich zuvor auf einer Gästeliste registriert.

Das legendäre fußballstadion

Nicht nur was für eingefleischte Fußballfans, weil imposant: Das Camp Nou, Heimstadion des FC Barcelona ist das größte Fußballstadion der Welt. Tickets am besten vorher onlinke kaufen. Parken kann man kostenlos.

Das Stadion des FC Barcelona

Und sonst noch

Die vielen Museen oder die herrlichen Promenaden, an denen Luxusyachten ankern und eine Menge Einkaufsmöglichkeiten runden eine Reise nach Barcelona ab. Wem das alles zu viel Trubel ist, der kann in einem der wunderschönen Parks relaxen, zum Beispiel auf dem Berg Montujic mit großartigem Blick über die ganze Stadt.
Ich komme auf jeden Fall wieder und freue mich, weitere Facetten zu entdecken!
Wenn ihr weitere Tipps dafür habt, dann lasst es mich gerne wissen!

Die Birgit

Schreibe einen Kommentar