Capris Sonne

Dieses Jahr waren wir zum zweiten Mal auf Capri. Die Insel hat uns einfach in ihren Bann gezogen. Die üppige Blumenpracht mit ihren süßen Düften, die schönen Hotels, die vielen guten Restaurants und die vielen hübschen Menschen – ob prominent oder nicht – machen diese Insel zu einem der schönsten Flecken Europas.

Anreise

CapriNach der etwas beschwerlichen Anreise nach Capri, die aus Flug, Taxifahrt, Fähre und Zahnradbahn besteht, wird man mit einer unglaublichen Aussicht über die Insel und das Meer entschädigt. Ich empfehle euch beim Ticketkauf für die Fähre darauf zu achten, die schnellste Fähre zu buchen. Die Fahrzeit beträgt dann etwa 50 Minuten. Bei Ankunft auf Capri müsst ihr die Augen nach dem Concierge eures Hotels offen halten. Er bringt euer Gepäck sicher ins Hotel.
Anschließend könnt ihr mit der Zahnradbahn nach Capri Stadt fahren. Die Tickets dafür erhaltet ihr bei eurem Concierge. Alternativ könnt ihr euch auch ein Taxi nehmen. Der Taxistand ist direkt am Ende des Anlegestegs. Dieses fährt euch dann nach oben in die Stadt. Den restlichen Weg muss man zu Fuß gehen, da in Capri selbst keine Autos fahren dürfen.

Hotels

Verteilt auf der ganzen Insel gibt es  viele schöne Hotels. Allerdings sind diese nicht günstig. Die meisten Zimmer beginnen bei etwa 400 Euro pro Nacht. In unserem Lieblingshotel Luna kostet die Nacht im DeluxeZimmer in der Hauptsaison fünfhundertfünzig Euro. Nach oben hin gibt es kaum eine Grenze. Ich nenne euch hier eine kleine Auswahl an Hotels – direkt mit den Links, damit ihr diese gleich ansehen könnt. Mein Lieblingshotel zeige ich euch natürlich auch.

Hotel Quisisana

Das beliebteste Hotel im Zentrum. Hier trifft sich ganz Capri zum Cocktail trinken auf der Terasse.

Capri Palace

Das absolut luxuriöseste Hotel auf der Insel! Hier steigen alle Promis ab.
Ich finde es allerdings zu weit vom Zentrum entfernt, da es in Anacapri liegt.

Punta Tragara

Von der Terasse des Hotel Punta Tragara sieht man alles: das Schauspiel der Faraglioni, die faszinierende Marina Piccola, das weiße Profil von Capri und die romantische Stille des Sonnenuntergangs. Und bei all dem braucht man lediglich fünfzehn Gehminuten, um zur quirligen, historischen Piazzetta zu gelangen. Wir haben schon selbst in diesem traumhaften Hotel geschlafen. Mein Fazit: Wer es ruhig mag und kein Problem damit hat, einen täglichen Spaziergang zu machen, ist hier genau richtig.

Hotel Punta Tragara
Hotel Punta Tragara

Capri Tiberio Palace

Hotel Tiberio Palace
Hotel Tiberio Palace

Das Hotel liegt mitten in der Stadt auf einer Anhöhe mit wundervollen Ausblick über Capri. Wer ein sehr individuelles Hotel mit wunderschönen Interior sucht und bereit ist, den sehr hohen Preis zu bezahlen, ist hier perfekt aufgehoben.

Hotel Luna

Dies ist unser Lieblingshotel, da das Preis-Leistungverhältnis einfach stimmig ist. Das Hotel liegt direkt an der Steilküste unterhalb des Zentrums von Capri in einem mit blumenpracht übersäten Park.
Es hat einen traumhaften großen Pool mit wunderbaren gemütlichen Liegen, wo man tagsüber super Energie tanken kann für die berühmten Nächte von Capri.
Ich empfehle ein DeLuxe-Zimmer: Diese sind alle renoviert und mit schönem Interior ausgestattet.

Hotel Luna

Restaurants

Auf Capri gibt es ein großes Angebot an Restaurants. Ich finde, man kann fast überall sehr gut essen gehen. Meine Lieblingsrestaurants sind folgende:

Aurora

Seit drei Generationen wird dieses Restaurant von der Familie Davisgeführt. Die Lage in einem schönen Gässchen und das super leckere Essen überzeugte nicht nur mich, sondern auch schon ganz viele Promis.
Ich selbst habe hier schon mit der Chefredakteurin der Zeitschrift „Bunte“ getanzt.

Mamma

Das Restaurant hat eine wunderschöne Terrasse mit Blick zum Hafen. Von dort aus kann man den berühmten Sonnenuntergang genießen.
Es ist eines der wenigen Restaurants, das ein Michelin Stern schmückt. Das Ambiente ist sehr gemütlich und mediterran. Ich finde, es ist das perfekte Lokal für einen romantischen Abend zu zweit.

Capris SonneDa Luigi

Eines unserer allerliebsten Restaurants, in das wir gerne spontan zum Mittagessen fahren oder spazieren. Das Lokal liegt direkt unterhalb des bekannten Felsen Faraglioni. Man hat eine atemberaubende Aussicht auf die Felsformation und das Meer.

La Capannina

Ein ganz klassisches und bodenständiges Lokal. Der Service ist aufmerksam und spricht teilweise sogar deutsch. Wenn man einen entspannten Abend mit guter einheimischen Küche wünscht, is(s)t man hier genau richtig.

Eisdiele und Bäckerei Buonocore

Die beste und beliebteste Eisdiele der Insel. Manchmal mussten wir schon über dreißig Minuten anstehen. Empfehlenswert sind auch die Backwaren, die wir bei Abreise in Übermengen einkaufen und dann zu Hause naschen. Unser Lieblinsgebäck ist die „Torte Caprese Schokolade“.

capris-sonneParty

Es bieten sich viele Möglichkeiten, den Abend und die Nacht auf Capri zu verbringen. Ich nenne euch hier einige, die man auf keinen Fall verpassen darf.

Anema e Core

Anema e core ist eine Taverne, in der man zur späten Stunde tanzen gehen kann. Gerne treffen sich hier auch die Promis zum Karaoke singen.
Unbedingt einen Tisch reservieren, das verkürzt die Wartezeit an der Tür.

Bar Al Piccolo

Die älteste Bar auf der Insel. Hier kann man entspannt mit leckeren Cocktails den Abend beginnen lassen.

Quisi Bar

Die Bar liegt im Zentrum von Capri, direkt am Hotel Quisinsana.
Ich liebe es, abends dort einen leckeren Cocktail zu trinken und dabei die ganzen hübschen Menschen zu beobachten. Jeder, der sich auf Capri bewegt, kommt mindestens einmal an der Bar vorbei.

Beachclubs

Capris SonneAuf Capri gibt es jede Menge Beachclubs, die aber nicht mit den Beachclubs auf Ibiza oder Mallorca vergleichbar sind. Hier geht es etwas gediegener zu. Aber der Ausblick aufs Meer und die Insel machen das wieder gut.

Fontelina Beachclub

Einer der exklusivsten Clubs der Insel. Die Lage ist einmalig, man sieht direkt auf den Fels Faraglioni. Man sagt, dass sich hier auch Promis und Politiker zum Baden und Entspannen sehen lassen. Mir ist allerdings noch niemand begegnet – oder ich habe niemand Prominentes erkannt!

Marina Piccola

Am kleinen Yachthafen von Capri befinden sich eine Menge an Beachclubs sowie kleine öffentliche Strände. Allerdings sind diese bei schönem Wetter sehr überlaufen.

die-prominente-capri-18

Capris Sonne

Shopping

Es gibt kaum einen Ort, an dem man so viele Designerstores auf so kleinem Platz findet.
Alleine in der wichtigsten Straße, der Via Camarelle, findet man alles, was das Herz begehrt. Von bekannten Labels wie Dolce & Gabanna bis hin zu einheimischen Designern ist alles vertreten. Alleine die Schaufenster sind eine Pracht und werden zu den Tageszeiten passend dekoriert.

Canfora Sandalen – ein MUSS auf Capri! In diesem Store kann man sich – zwar nicht günstig aber individuell – die berühmten Capri-Sandalen anfertigen lassen. Viele Berühmtheiten waren schon hier, um sich ihre Füße zu veredeln.
Ganz bekannt auf der Insel sind auch die zahlreichen Juweliere, vor allem Faraone Mennella. Sie schmückte schon die Darstellerinnen von Sex and the City.

stadtspaziergang

AusichtEine wunderschöner Rundgang durch Capri ist, wenn man vom Quisisana Hotel Richtung Via Caramelle läuft. Am Ende nimmt man eine Abzweigung zum Hotel Punta Tragara. Ist man am Hotel angekommen, kann man einen Cocktail auf der Terrasse trinken und die Aussicht und Ruhe genießen. Danach geht es bergab zum Restaurant Luigi oder vorher zum Beachclub Fontenlina. Unbedingt müsst ihr etwas bei Luigi essen. Wie schon gesagt: Es ist eine Gaumenfreude mit einem unvergesslichen Ausblick. Nach dem Essen könnt ihr dann vom öffentlichen Boot zum MarGärten bei Marina Piccolaina Piccola bringen lassen. Falls es der Magen noch zulässt: ein Gläschen Champagner an der Strandbar trinken und dann zu Fuß oder mit dem Taxi wieder ins Zentrum. Der Aufstieg ist zwar etwas anstrengend aber er lohnt sich, weil man an vielen schönen Gärten vorbei kommt.

Mehr Meer

Ich hoffe, dass ich euch Lust auf „Meer“ gemacht habe! Wenn ihr auf Capri wart, dann schreibt mir doch eure Erfahrung und die Neuheiten der Insel. Denn wir fahren nächstes Jahr auf jeden Fall wieder hin!

Euer Jörg

Schreibe einen Kommentar