Feiern im Look der 20er Jahre

Gestylt wie bei Gatsby

Motto-Parties und Themen-Hochzeiten boomen in den letzten Jahren in Deutschland, nachdem derartig detailverliebte Events beispielsweise in den USA schon lange zum Standard gehören. Ein beliebtes Motto sind spätestens seit der Verfilmung von „The Great Gatsby“ die Goldenen Zwanziger Jahre. Kein Wunder, denn kaum eine Epoche ist schillernder, wilder, weiblicher, mondäner und so unverkennbar. Perfekt für ausgelassene Parties also!
Deshalb haben wir dieses Thema für unsere Hochzeit gewählt. Wie man so ein Fest beispielsweise gestaltet, findet ihr in diesem Blogeintrag.

Und hier gibt´s die passenden Stylingtipps!

Uns war es sehr wichtig, das alle Gäste im typischen 20er Jahre-Look erscheinen. Der Film „The Great Gatsby“ war für uns dabei eine wichtige Inspiration. Damit alle Gäste perfekt gestylt waren, haben wir uns zwei Tage lang Zeit genommen und fast alle Freunde und Verwandte zum Kostümverleih begleitet.

ab zum Kostümverleih

Mein Tipp: Macht doch direkt aus dem Anprobetermin eine kleine Party. Wir haben den ganzen Kostümverleih an zwei Tagen für jeweils mehrere Stunden voll belegt und unsere Gäste mit Musik und Champagner empfangen. Das waren zwei wundervolle Abende mit viel Spaß.
Vor allem, wenn man ein extravagantes Outfit für eine einmalige Party möchte, lohnt sich das Leihen bei einem Kostümverleih. Extra etwas zu kaufen, was man vielleicht danach nie wieder anzieht, ist meist wesentlich teurer.

Feiern im Look der 20er Jahreliebe fürs detail

Wer sowieso etwas im Schrank hat, was gut zum Thema passt, kann das mit entsprechenden Accessoires noch unterstreichen.
Birgit trug zu ihrem Abendkleid beispielsweise Handschuhe ihrer Urgroßoma, die original aus den 30-er Jahre stammten, sowie ebenfalls antike, silberne Ohrringe, die sie von ihrer Oma geerbt hat und dazu Perlenschmuck. Von einer Freundin konnte sie noch eine Fake-Fur-Stola leihen. Passender silberner und mit Perlen verzierter Kopfschmuck ergänzten das Outfit.

 

Haare und Make-Up

Für die Frisuren und das Make-Up der Damen habe ich meinen Salon Stylissima exklusiv für alle Gäste geöffnet, sodass sie sich dort ganz entspannt und kostenlos verschönern lassen konnten. Passend zum Motto sind natürlich Wasserwelle, schöne Hochsteckfrisuren oder ein klassischer Bob. Mit Federn, Stirnbändern und anderem Haarschmuck verleiht man dem Styling das i-Tüpfelchen!
Den Haarschmuck habe ich übrigens extra mit viel Geduld aus dem Internet zusammengesucht und erworben.

Wir Bräutigame selbst hatten maßgefertigte, dunkelblaue Smokings und weiße Hemden an. Wir haben jeweils zwei Hemden anfertigen lassen, Ein Ersatz und Wechselhemd ist schließlich immer gut – bei einem weißen Hemd und einer Sommerhochzeit, sowieso.
Die Fliegen und Manschettenknöpfe haben wir bei Louis Vuttion erstanden.
Unsere gesamten Outfits haben zwar ein Vermögen gekostet – aber im Gegensatz zu klassischen Hochzeitsanzügen sind die Smokings samt Accessoires danach auch noch tragbar.
heiraten-wie-gatsbyUnd hier geht’s zum Beitrag “ Heiraten wie Gatsby“

Schreibe einen Kommentar