Zeitlos schöne Uhren – 85 Jahre Jaeger-LeCoultre-Klassiker

Jaeger-LeCoultre feiert seine Reverso

Eine Armbanduhr kann Alltagsgegenstand und/oder Statement sein. Wertanlage und Accessoire in einem. Ständig am Handgelenk oder als Schmuckstück nur für besondere Anlässe getragen. Modischer Hingucker oder dezentes It-Piece.
Im Luxussegment fasziniert seit 1833 die Schweizer Uhrenmanufaktur Jaeger-LeCoultre Liebhaber der Uhrmacherkunst. Das Unternehmen steht für Leidenschaft, Präzision und Innovation. So war zum Beispiel 1931 die Erfindung des Modells „Reverso“ eine Sensation. Britische Offiziere, die damals zur Kolonialzeit in Indien eine robuste Uhr zum Polospielen suchten, stellten Jacques-David LeCoultre vor die Aufgabe, eine solche Uhr anzufertigen. Er erfand die „Reverso“, deren Gehäuse man auf die Rückseite drehen konnte, wodurch das Ziffernblatt vor Schlägen und Stößen geschützt wurde.

 Birgit trägt eine Jaeger-LeCoultre-Uhr

Zeitlos schön

Heute, genau 85 Jahre später, kaufen wohl die wenigsten Kunden diese ikonische Uhr für das Polospiel. Praktisch ist sie trotzdem! Bei Modellen mit zwei Ziffernblättern kann man die Uhr mit nur einem Handgriff auf eine andere Zeit(zone) umstellen. Durch verschiedene Designs der beiden Ziffernblätter lässt sich die Uhr außderdem zu jedem Anlass und Outfit sekundenschnell anpassen. Alternativ zum zweiten Ziffernblatt kann man die Rückseite auch aufwändig gravieren und personalisieren lassen.

Der Klassiker feiert Geburtstag

Anlässlich des 85. Jubiläums feierte Bucherer Nürnberg zusammen mit JaegerLeCoultre und den besten Kunden eine exklusives Abendevent in Nürnberg. Präsentiert wurden ausgewählte Kreationen sowie die Neuheiten des diesjährigen Salon International de la Haute Horlogerie (eine der renommiertesten Uhrenmessen der Welt in Genf). Wir durften dabei sein und lernten viel über die wertvollen Uhren, probierten diverse Modelle an und genossen einen Abend bei köstlicher Bewirtung und netten Gesprächen.

Birgit und Jörg auf dem Jaeger-LeCoultre-Event

Was kostet die Welt?

Ein Highlight war eine Damenuhr der Reihe Rendez-Vouz, die mit Perlmuttziffernblatt und Diamanten mit insgesamt 2,8 Karat optisch ein wunderschöner, edler Blickfang ist. Ein wirkliches Kunstwerk!! Und genau wie wertvolle Kunstgegenstäne hat sie natürlich auch ihren Preis: Da trägt man dann 90.000 Euro am Handgelenk!

Jaeger-LeCoultre-Uhr

Knapp die Häfte (42.000 Euro) kostet beispielsweise ein wunderschönes Modell, das funkelt wie ein Sternenhimmel – mit insgesamt 1,8 Karat Diamanten, verteilt auf das ganze Ziffernblatt. Das Lederarmband ist mit Satin überzogen, Birgit hätte die Uhr am liebsten gleich anbehalten!

Feiern mit Liebevollen Details

Nicht nur für Augen war einiges geboten – auch kulinarisch hatte der Abend einige Leckerbissen parat! Die Cocktails waren inspiriert von und benannt nach den Uhrenlinien, das Essen vom Feinsten! Unter anderem wurden wir mit Lachstartar, Wachtelbrust, gebackenen Hummerpralinés, sous vide gegartem Kalbsrücken und feinen Desserts verwöhnt. Alles indisch angehaucht – als Hommage an die Entstehungsgeschichte der Reverso.

Jörg mit den Veranstaltern
Jörgt mit Sabine Kaltenstadler (Bucherer) und Jürgen Bestian (Jaeger-LeCoultre).

Sabine Kaltenstadler, Geschäftsführerin von Bucherer Nürnberg und Jürgen Bestian, General Manager Jaeger-LeCoultre Northern Europe kümmerten sich persönlich um die Gäste.
Wir sagen vielen Dank für die Einladung!

Die Birgit und der Jörg

Schreibe einen Kommentar